Das neue Tenorhorn T2 von Bernd Jestädt ist eine neue Dimension auf dem Instrumentenmarkt.

Die Nachrichten überschlagen sich und stellen uns vor besondere Herausforderungen. Aus aktuellem Anlass möchten wir Sie hiermit darüber informieren, dass unsere Werkstatt weiterhin für Sie geöffnet hat und wir alle anstehenden Reparaturen von Blasinstrumenten in gewohnter Qualität für Sie erledigen.

Es können Reparaturen abgegeben und abgeholt werden. Unser Verkaufsraum ist vorübergehend geschlossen! Wir sind für Sie während den Geschäftszeiten erreichbar, können Anfragen beantworten, Aufträge bearbeiten und Bestellungen ausliefern.

Wir sind uns sicher: Je mehr wir in diesen Zeiten zusammenhalten, und uns an die offiziellen Empfehlungen halten, desto schneller werden wir diese Situation gemeinsam überstanden haben. Wir wünschen Ihnen und Ihrer Familie alles Gute, insbesondere, dass Sie die vor uns liegende Zeit gesundheitlich gut überstehen.

Ihr Team vom Haus der Musik!

Jetzt ist es endlich soweit, die neue Perinet-Trompete von Bernd Jestädt ist fertig. Das Modell „Kristall“ mit einem echten Edelstein im Steg überzeugt durch einen sehr angenehmen und offenen Klang. Die Trompete hat einen neu berechneten Schnitt, dadurch  rasten die Töne sicher ein und es ensteht eine sehr gute Tonsicherheit beim Spielen.

Durch die Kombination des handgebogenen Schallstücks mit einer MAW-Maschine, besticht die Trompete „Kristall“ mit einer exzellenten Tonreinheit. Die direkte Ansprache, wird durch die verstellbare Mundstückaufnahme verbessert, da keine Verwirbelung des Luftstromes vom Mundstück auf das Mundrohr entsteht. Auch der bekannte „Jestädt-Bogen“ darf bei diesem Instrument nicht fehlen, er wurde im Schallstück und Stimmbogen eingebaut.

Wenn wir Ihr Interesse geweckt haben und Sie sich selbst von der Trompete „Kristall“ überzeugen möchten, dann kommen Sie zum Testen oder rufen uns an. Wir beraten Sie gerne: www.jestaedt-instrumente.de

Die Blasorchestermesse BRAWO in Stuttgart wurde verschoben auf den 20. bis 22. November 2020.

Jetzt ist es bald soweit, die erste Blasorchester Messe – BRAWO findet vom 07. bis 08. März 2020 im Internationalen Congresscenter (ICS) auf der Messe Stuttgart statt und Bernd Jestädt aus Bimbach wird seine handgefertigten Instrumente auf dem Stand IB22 ausstellen. Von Trompeten bis Tübchen kann alles getestet werden. Als Neuheiten in diesem Jahr präsentiert Jestädt eine neue Trompeten-Serie „Kristall“ mit Perinetventilen, die ersten Tests sind sehr vielversprechend, lassen Sie sich überraschen und ein neues Modell in der Tenorhorn-Serie das Tenorhorn „T2“, auch hier können Sie gespannt sein. Nähere Informationen folgen! Wenn wir Ihr Interesse geweckt haben und Sie uns auf der BRAWO in Stuttgart besuchen möchten, gibt es Gratis-Eintrittskarten (Anzahl begrenzt) unter: ilona@jestaedt-instrumente.de

Die Basstrompete „Attila“ von Bernd Jestädt – Haus der Musik, wurde von Holger Mück getestet. Hier der Testbericht aus der SONIC: Testbericht Sonic Basstrompete . Die Basstrompete kann im Haus der Musik bei Bernd Jestädt jederzeit getestet werden oder auf folgenden Messen: Instrumenta Nürnberg 26.10. und 27.10.2019 und musicpark Leipzig 01.11. bis 03.11.2019. Auf diesen beiden Messen stellt Bernd Jestädt auch seine neuste Entwicklung vor und zwar die Basstrompete „Attila II“. Hier handelt es sich um ein neu berechnetes Modell in Flügelhornbauweise. Wir freuen uns auf Euch!

Vom 01. bis 03. November 2019 eröffnet erstmals der musicpark – die Musik-Erlebnismesse. Bernd Jestädt aus Bimbach wird bei diesem Event auch dabei sein. In Halle 4 Stand D180 können seine handgefertigten Instrumente von Trompete bis Tübchen getestet werden. Als Neuheit in diesem Jahr präsentiert Jestädt die neue Basstrompete „Attila II“. Bei diesem Modell handelt es sich um eine kompakte deutsche Basstrompete in Flügelhornbauweise. Ein Besuch lohnt sich. Nähere Infos unter: www.musicpark.de

Die INSTRUMENTA Nürnberg findet am Samstag 26. Oktober und Sonntag 27. Oktober 2019 jeweils von 11.00 bis 17.00 Uhr in der Meistersingerhalle Nürnberg statt. In diesem Jahr wird Bernd Jestädt aus Bimbach das erste Mal seine handgefertigten Instrumente auf der Musikmesse für Nordbayern ausstellen. Von Trompete bis Tübchen kann alles getestet werden. Als Neuheit in diesem Jahr präsentiert Jestädt die neue Basstrompete „Attila II“. Bei diesem Modell handelt es sich um eine kompakte deutsche Basstrompete in Flügelhornbauweise. Wir freuen uns auf Euch. Nähere Infos unter: www.instrumenta-nuernberg.de

Endlich war es soweit. Im Ortsteil Neu-Etzweiler der Stadt Elsdorf trafen sich Mario Lorenz und Kai Kirschner um mit der Kapelle „Erftblech – Das Original“ mit ihren neuen „Flejelhörnern“ zusammen zu spielen. Hilden und Wehretal-Reichensachsen (bzw. Hannover) trennen sich sage und schreibe 266 km. Es gab nie die Gelegenheit, die beiden ersten Modelle der neuen Reihe „Rubin“ zusammen klingen zu lassen. Doch die „Hochzeit“ wurde jetzt gefeiert.

Mario und Kai haben sich vor einiger Zeit im Haus der Musik mit Bernd Jestädt getroffen und tüftelten einen ganzen Vormittag an ihren neuen Rubinen – Modell 3261. „Es war für uns anstrengend, aber wir waren nach einiger Zeit erleichtert, das für uns abgestimmte Flügelhorn in den Händen zu halten“, so Mario Lorenz. Man hat durch das lange Testen der unterschiedlichen Instrumente erst einmal gemerkt, was Handarbeit bedeutet. „Ich habe mein Baby gefunden. Dieses Instrument wird mich mein Leben lang begleiten. Dieser präzise und voluminöse Ton passt einfach perfekt zu meiner Spielweise“, sagte Kai Kirschner, der überglücklich über seinen Rubin ist. Die Besonderheit bei seinem Flügelhorn ist der klare Rubin, der verarbeitet wurde.

Nicht nur die beiden halten den Rubin in der Hand, sondern das Flügelhornregister von „Erftblech“ ist damit ausgestattet. (v.l.n.r.: Mario Lorenz, Andre Steinhäuser, Johannes Pietz, Kai Kirschner)

Das Heeresmusikkorps Hannover verstärkt seinen Flügelhornsatz mit einem neuen Rubin – Modell 3261. Bei der Abholung testeten die Flügelhornisten v.l. Kai Kirschner, Andreas Keller, Kai Philipps und Kai Becker verschiedene Mundrohre, um ihre persönliche Klangvorstellung zu optimieren. Besonders die neuen Ruthenium Mundrohre begeisterten die Musiker und werden in Zukunft im Heeresmusikkorps Hannover bei allen Jestädt Flügelhörnern eingesetzt.